Finde Infos zu den Städten in deiner Region


Die Stadt Bonn liegt in Nordrhein-Westfalen, an beiden Seiten des Rheins. Die Gebäude der "Bonner Republik" und der "Lange Eugen" sind nach wie vor Anziehungspunkte für Touristen. Dennoch ist Bonn mehr als die ehemalige Bundeshauptstadt: Bonn gehört zu den ältesten Städten Deutschlands und hat viele schöne Gebäude aus der Barockzeit.
Die Stadt Bornheim zwischen Köln und Bonn zeichnet sich durch alle Vorteile einer citynahen Gemeinde im Grünen aus. Sie verfügt über eine gut ausgebaute Infrastruktur mit einem breiten Bildungsangebot. Auch die kulinarischen Genüsse und die Geselligkeit kommen nicht zu kurz.
Wachtberg ist eine Gemeinde im Rhein-Sieg-Kreis in Nordrhein-Westfalen an der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz. Das ehemalige Regierungsviertel Bonn befindet sich nördlich in 10 km Entfernung, das Stadtzentrum Bonns ist 16 km entfernt. Drei Bachtäler durchziehen die Gemeinde. Wachtberg ist bekannt für seine Wasserburgen, Burg Adendorf und die Burg Gudenau bei Villip.
Alfter wurde erstmals 1067 urkundlich erwähnt und liegt im Rhein-Sieg-Kreis im Süden Nordrhein-Westfalens. Am westlichen Stadtrand der Stadt Bonn gelegen, befindet sich in Alfter der Burgwall einer ehemaligen Fliehburg sowie das Alfterer Schloss. Die Alanus-Hochschule ist seit 2007 staatlich anerkannte Stiftungshochschule. Der jüdische Friedhof steht seit 1987 unter Denkmalschutz.
Die Stadt Rheinbach ist im Rhein-Sieg-Kreis, Nordrhein-Westfalen gelgen und wird "Stadt des Glases" und "Stadt der Schulen" genannt. Die Stadt hat viele historische Bauwerke, wie die Burgruine Tomburg bei Wormersdorf,den Hexenturm, den Wasemer Turm, den Kallenturm, den Windmühlenturm, den Himmeroder Hof oder das Waldhotel Rheinbach und die Römische Wasserleitung.
Die rheinland-pfälzische Stadt Remagen befindet sich in malerischer Lage am linken Ufer des Rheins. Weltweite Bekanntheit genießt die Stadt durch die Brücke von Remagen. Nicht minder sehenswert sind die Schlösser Marienfels und Ernich. Anschauen sollte man sich auch die Apollinariskirche und die Kapelle "Schwarze Madonna".
Sinzig liegt am Mittelrhein im Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz und ist ein staatlich anerkanntes Heilbad. Neben Kaiserslautern, Gelnhausen, Altenburg und Bad Frankenhausen darf sich nur noch Sinzig "Barbarossastadt" nennen. Deshalb steht auch im Rondell des Schloßparks das Denkmal für Kaiser Friedrich I. Barbarossa.
Der Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen liegt in unmittelbarer Nähe zur Grenze zu den Niederlanden. Die Stadt bietet verschiedenste Angebote für Touristen, unter anderem ein ausgebautes System von Radwegen, die sie an einzigartiger Landschaft, Wassermühlen, Burgen und vielem mehr vorbeiführen.
Linz ist eine wunderschöne kleine bunte Stadt in Rheinlandpfalz an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen mit gut erhaltenen mittelalterlichen Fachwerkhäusern. Die Lage direkt am Rhein, seine schmucke Innenstadt und seine schöne Umgebung machen diesen Ort zu einem Besuchermagnet. Regelmäßige Kunsthandwerk- und Antikmärkte stehen im Sommer auf dem Veranstaltungsprogramm.
Die Ortsgemeinde Kasbach-Ohlenberg liegt im Norden von Rheinland-Pfalz, nahe der Grenze zu Nordrhein-Westfalen. Der Ort gehört zur Verbandsgemeinde Linz am Rhein. Mehrere schöne Fachwerkhäuser im rheinischen Stil haben sich im Ortskern des ehemaligen Winzer- und Bauerndorfes Kasbach-Ohlenberg erhalten. Nahe Ohlenberg wurden Ringwälle aus vorgeschichtlicher Zeit gefunden.
Buchholz ist eine Stadt in der Nordheide, also südlich von Hamburg. Die reizvolle Umgebung, wie die Lüneburger Heide, das Alte Land und die Elbmarsch, die Schwarzen Berge und die Nähe zum Zentrum Hamburgs macht die Kleinstadt Buchholz zu einem attraktiven Reiseziel.
Die Stadt Bad Honnef, wunderschön am Rhein in der Nähe von Köln und Aachen gelegen, besticht mit einem historischen Ortskern mit vielen Fachwerkbauten sowie einem umfangreichen kulturellen Angebot. Der Drachenfels und das Siebengebirge liegen ebenfalls ganz in der Nähe, ebenso wie das Weinbaugebiet am Rhein.
Die Stadt Königswinter gehört zum nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis. Sie liegt auf der östlichen Seite des Rheins dem Bonner Stadtbezirk Bad Godesberg gegenüber. Über der Stadt erhebt sich das Siebengebirge mit dem ehemaligen Bundesgästehaus, dem Petersberg. In der Altstadt von Königswinter bietet das Siebengebirgsmuseum einen spannenden Einblick in die regionale Geschichte.
St. Augustin im Nordrhein-Westfälischen Rhein-Sieg-Kreis liegt bei Bonn. Namensgeber der Stadt ist der heilige Augustinus. In der gemütlichen Altstadt sind viele gut erhaltene und gepflegte Fachwerkhäuser zu finden. Das älteste Gebäude der Stadt mit fast 800 Jahren ist die Pfarrkirche Niederpleis.
Hennef liegt im Rhein-Sieg-Kreis, unweit von Köln. Das Stadtgebiet ist verstreut auf über 90 Ortschaften. Wegen seiner idyllischen Lage über der Sieg, ist Hennef, vor allem das mittelalterlich geprägte Blankenburg, ein beliebtes Ausflugsziel. Sehenswert sind auch die zahlreichen historischen Hofanlagen, zum Teil aus der Barockzeit, im Zentrum des Hauptortes Hennef.
Die Gemeinde Eitorf liegt im Süden von Nordrhein-Westfalen an dem Fluss Sieg im Naturpark Bergisches Land. Die Ortschaft bietet ein vielfältiges Angebot an Natur und Kultur. Sie können beispielsweise an einer Flusswanderung teilnehmen, Mountainbiken, Golfen oder eine der Kultureinrichtungen besuchen.
Die Gemeinde Much besteht aus 114 Ortschaften, Einzelhöfen und Weilern und liegt in Nordrhein-Westfalen. Zu bestaunen gibt es die Burg Overbach, ein als Wasserburg angelegtes Burghaus. Die Kirche Sankt Martinus stammt aus dem 12. Jahrhundert. Much besitzt eine Vielzahl christlicher Kulturgüter, gesammelt aus vier Jahrhunderten.
Im Bergischen Land, südöstlich von Köln, liegt die Gemeinde Ruppichteroth. In einer waldreichen Hügellandschaft, die zum Naturpark Bergisches Land gehört, können Wanderer voll auf ihre Kosten kommen und beispielsweise den Goldberg mit 360,6 m erklimmen. Der Dorfbrunnen und die katholische Kirche St. Severin bilden das Zentrum der Gemeinde.
Burg Wissem und Remise ist eine interessante Sehenswürdigkeit aus dem 16. Jahrhundert in der zwischen Bonn und Köln gelegenen Stadt Troisdorf in Nordrhein-Westfalen. Zudem bietet das Fischereimuseum in Bergheim ein wichtiges Stück Kultur. Es wurde 1986 erbaut und fischer- und heimatkundlich eingerichtet.
Niederkassel liegt verkehrsgünstig im Süden Nordrhein-Westphalen zwischen Köln, Bonn und Troisdorf und ist vor allem Wohn- und Schlafstadt für die nahgelegenen Großstädte. Im ersten Jahrtausend wurde die Ortschaft das erste Mal urkundlich erwähnt. Landschaftlich reizvoll durch die Nähe zum Rhein und der Sieg bietet Niederkassel viele Freizeit-, Sport- und Erholungsmöglichkeiten.
Die nordrhein-westfälische Stadt Euskirchen liegt am Rand der Nordeifel. Euskirchen verfügt über reichlichen historischen Charme: Weite Teile seiner mittelalterlichen Stadtmauer sind heute noch erhalten und im Dicken Turm, dem größten der Wehrtürme, befindet sich nun das Stadtmuseum. Daneben gibt es in einer alten Tuchfabrik ein Museum der rheinischen Industriekultur.
Die Römerstadt Zülpich bietet vielfältige Sehenswürdigkeiten wie Wasserburgen, Römerthermen und Herrenhäuser, und das alles an einem der sonnigsten Plätze Deutschlands. Als "Tor zur Eifel" ist sie aber auch idealer Ausgangspunkt für Rad-, Reit- und Wandertouren in die hügelige Landschaft mit ihren Wäldern, Bachauen und dem Naturschutz- und Wassersport-See.
Swisttal liegt im Rhein-Sieg-Kreis in Nordrhein-Westfalen in der Nähe von Bonn. Das zur Voreifel zählende Gemeindegebiet verteilt sich auf mehrere kleinere Ortschaften, Dörfer und Weiler und ist stark landwitschaftlich geprägt. Sehenswertes Baudenkmal ist die sogenannte Eifelwasserleitung beim Ortsteil Buchhoven, mit über 95 km Länge das längste Aquädukt aus der Römerzeit.
Im nördlichen Kreis Euskirchen, westlich des Vorgebirges, in Nordrhein-Westfalen liegt die Gemeinde Weilerswist mit ihren 14 Ortsteilen. Die Gemeinde verfügt über mehrere alte Burgen und Wasserburgen. Wasserburg Kühlseggen, Burg Bodenheim, Burg Metternich und die Reste der Burganlage von Haus Vellbrück sind Zeugen einer eindrucksvollen Vergangenheit.
Kall liegt in der Nordeifel in Nordrhein-Westfalen. Die Gemeinde verteilt sich auf 23 Ortschaften. In früheren Jahrhunderten war Kall durch Eisen- und Bleierzgewinnung geprägt. Daran erinnert ein montanhistorischer Wanderweg. Als Teil des Naturparks Nordeifel ist die Region ein beliebtes Wandergebiet. Sehenswert ist das Kloster Seinfeld aus dem 12. Jahrhundert.
Hellenthal ist eine nordrhein-westfälische Kleinstadt in der Eifel, die zum Kreis Euskirchen gehört. Sie ist berühmt für die Oleftalsperre und ein Wildgehege, das eine Greifvogelstation beherbergt. Außerdem ist das stillgelegte Bergwerk "Grube Wohlfahrt" zu besichtigen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Modellbahnausstellung "EuroTechnica" und die internationale Krippenausstellung "Krippana".
Im mittelalterlichen Ortskern der Gemeinde Blankenheim in Nordrhein-Westfalen entspringt die Quelle der Ahr. Eine Pfarrkirche, hübsche Fachwerkhäuser und Reste der Befestigungsanlage komplettieren das Stadtbild. In der Eifel am Ahrgebirge gelegen beherbergt Blankenheim ein Karnevalsmuseum und die Burg Blankenheim aus dem 12. Jahrhundert.
Die Gemeinde Nettersheim liegt in Nordrhein-Westfalen im Landkreis Euskirchen. Köln und Aachen sind jeweils 60 km entfernt. Nettersheim befindet sich im Naturpark Nordeifel. Die Umgebung ist geprägt von ausgedehnten Wald- und Wiesengebieten und lädt zu Wanderungen ein. Im Gemeindeort Pesch kann man zudem einen Heidentempel besuchen.