Nachrichten aus Kerpen

220624-4: Pedelec-Sicherheitstraining für ältere Menschen - Einladung für Medienvertreter

Kerpen (ots) - Aktion im Rahmen der Kampagne "Sicher auf zwei Rädern im Rhein-Erft-Kreis" Am Dienstagvormittag (28. Juni) veranstaltet die Polizei Rhein-Erft-Kreis in Kooperation mit der Stadt Kerpen und dem "Kerpener Netzwerk 55plus" ein Fahrsicherheitstraining für Senioren. Hier können die Zweiradfahrenden an verschiedenen Stationen unterschiedliche Fahrmanöver üben, um anschließend sicherer im Straßenverkehr unterwegs zu sein. Trainiert werden beispielsweise Kurvenfahrten, das Anfahren und Bremsmanöver. Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zum Pressetermin eingeladen. Dienstag, 28. Juni 2022 um 11 Uhr Schulhof der Evangelischen Grundschule, Kölner Straße 29-35 , 50171 Kerpen. (sc) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220620-1: Einbrecher erbeuten Bargeld und Schmuck - Zeugen gesucht

Kerpen (ots) - Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen Noch unbekannte Einbrecher haben am Freitagmorgen (17. Juni) aus einem Haus in Kerpen-Blatzheim Bargeld und Schmuck entwendet. Polizisten sicherten die Spuren am Einsatzort und nahmen die Ermittlungen auf. Nach ersten Erkenntnissen verließ die Geschädigte (81) gegen 8.30 Uhr das an der Dürener Straße gelegene Einfamilienhaus. Als sie etwa eineinhalb Stunden später zurück kam, soll im Erdgeschoss ein Fenster im Wohnzimmer offen gestanden haben. Die Seniorin habe dann ein durchwühltes Schlafzimmer vorgefunden und umgehend die Polizei alarmiert. Gegenüber den Beamten erklärte sie, dass ein hoher Bargeldbetrag fehle und die Einbrecher auch Schmuck entwendet hätten. Nach derzeitiger Einschätzung gelangten die Täter durch den Garten an die Rückseite des Hauses. Dort sollen sie eine Tür aufgehebelt haben und so in das Haus gelangt sein. Die zuständigen Kriminalbeamten suchen dringend Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. (he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsschild umgefahren und geflüchtet

Kerpen / Eifel (ots) - Am 18.06.22, gegen 05:00 Uhr, ist der Polizei in Daun ein umgefahrenes Verkehrsschild "Pfeil - rechts vorbei" mitgeteilt worden. Das total zerstörte Verkehrsschild steht auf der Verkehrsinsel bei Kerpen/ Eifel, L10, Einmündung in Richtung Berndorf und ist in Richtung Berndorf umgeknickt. An der Unfallstelle wurden relativ große grau lackierte Fahrzeugteile aufgefunden. Der Verursacher des Unfalls hat sich entfernt, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Daun, Tel.: 06592-96260, entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Daun Frank Spiegel, PHK Mainzer Str. 19 54550 Daun 06592/96260 pidaun@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220612-1: Fahrrad geraubt - Polizei fahndet nach drei Tätern

Kerpen (ots) - Polizei stellt Beweismittel sicher und hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei Rhein-Erft-Kreis fahndet nach drei etwa 18 Jahre alten und ungefähr 170 bis 180 Zentimeter großen jungen Männern. Ihnen wird vorgeworfen, am frühen Samstagmorgen (11. Juni) einem Jugendlichen (17) in Kerpen-Sindorf das Mountainbike geraubt zu haben. Alle Täter sollen eine sportlich kräftige Statur haben und trugen zur Tatzeit Oberbekleidung in den Farben schwarz und weiß. Die Beamten des Kriminalkommissariats 22 suchen dringend Zeugen und nehmen Hinweise unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. Der 17-Jährige war nach ersten Ermittlungen gegen 2 Uhr mit seinem Rad auf der Thaliastraße in Richtung Busbahnhof unterwegs. In der Unterführung sollen ihn drei etwa Gleichaltrige angesprochen und Geld gefordert haben. Als der Geschädigte das ablehnte habe ihn ein blondhaariger Täter weggedrückt. Sein schwarzhaariger Komplize habe ihm in diesem Moment das dunkelgrün-schwarze Mountainbike weggerissen. Mit der Beute sollen die drei Räuber in Richtung des Berliner Rings geflüchtet sein. (he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220610-3: Nach brutalen Sexualdelikten Beschuldigten festgenommen - Untersuchungshaft

Kerpen (ots) - Bezirksdienstbeamter der Polizei Rhein-Erft-Kreis gibt entscheidenden Hinweis Staatsanwaltschaft Köln, Polizei Köln und Polizei Rhein-Erft-Kreis geben bekannt: Die Polizei Rhein-Erft-Kreis hat am Donnerstagmittag (9. Juni) in Kerpen-Balkhausen einen Mann (20) vorläufig festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, am Samstagnachmittag (4. Juni) eine Frau brutal vergewaltigt zu haben. Zudem besteht der dringende Verdacht, dass der Festgenommene ebenfalls für eine versuchte Vergewaltigung in einem Krankenhaus in Köln verantwortlich ist. Siehe hierzu die Pressemitteilung des PP Köln mit der Ziffer 6 vom 8. Juni. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5243052 Das Amtsgericht Köln hat gegen den Beschuldigten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln bereits heute Haftbefehl erlassen. Eine polizeiinterne Fahndung mit einem Lichtbild des Täters hatte schnell zu seiner Identifizierung geführt. Ein Bezirksdienstbeamter der Polizei Rhein-Erft-Kreis hatte den zuständigen Kriminalbeamten den entscheidenden Hinweis auf den nunmehr Festgenommenen gegeben. Nach derzeitigem Sachstand befand sich die Geschädigte am Samstag gegen 17 Uhr in Kerpen-Brüggen in einem Supermarkt. Mit ihren Einkäufen ging die Frau nach Hause und öffnete die Wohnungstür. Im Hausflur soll ein Mann sie um Hilfe gebeten haben, dem sie kurz zuvor schon in dem Geschäft begegnet war. Als die Geschädigte die Tür schließen wollte, habe sich der Täter mit Gewalt Zugang zur Wohnung verschafft. Dort habe der Angreifer die Frau attackiert. Trotz deren heftigster Gegenwehr sei es dem Mann gelungen, ein Sexualverbrechen auszuführen. Erst als ein Angehöriger der Geschädigten zur Hilfe eilte, sei der Täter in unbekannte Richtung geflüchtet. Hinzugerufene Polizisten nahmen sofort die Fahndung nach dem Flüchtigen auf. Zudem sicherten die Beamten die Videoaufzeichnungen des Supermarkts, die Kriminalbeamte später für die polizeiinterne Fahndung nutzten. (he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220609-1: Tatverdächtige nach Diebstahlsversuch gestellt

Kerpen (ots) - Diebe sollen über Zaun von Schrotthandel geklettert sein und Alarm ausgelöst haben Polizisten haben in der Nacht zu Donnerstag (9. Juni) in Kerpen-Manheim drei Männer (22, 24, 25) gestellt und deren Personalien festgehalten. Den drei Tatverdächtigen wird vorgeworfen, zuvor den Zaun eines Schrotthandels überklettert und sich auf dem Firmengelände aufgehalten zu haben. Gestohlen wurde nach derzeitigem Sachstand nichts. Die nunmehr Identifizierten müssen sich jetzt in einem Verfahren wegen Hausfriedensbruchs und dem Verdacht des versuchten Diebstahls verantworten. Gegen 1 Uhr erhielt die Geschädigte (57) eine Alarmierung auf ihrem Handy. Sie konnte über die installierte Überwachungsanlage erkennen, wie sich Personen illegal auf ihrem am Langenicher Ring gelegenen Firmengelände befanden. Noch während die Unbekannten auf dem Gelände waren alarmierte die 57-Jährige die Polizei. Die hinzugerufenen Beamten bemerkten im unmittelbaren Nahbereich einen Peugeot, der mit drei Männern besetzt war. Da die von einer Sicherheitsfirma angegebene Täterbeschreibung auf diese Personen passte, stellten die Polizisten die Personalien der Männer fest und nahmen eine Anzeige auf. Das zuständige Kriminalkommissariat 22 hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. (he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220608-4: Mutmaßliche Ladendiebe vorläufig festgenommen

Kerpen (ots) - Zeuge verfolgte Männer bis zum Eintreffen der Polizei Am Dienstagabend (7. Juni) haben Polizisten in Kerpen-Sindorf zwei junge Männer (20,22) vorläufig festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, Etiketten von Kleidungsstücken gelöst und das Diebesgut in einem präparierten Rucksack und am Körper tragend entwendet zu haben. Die Beamten des Kriminalkommissariats 22 haben die Ermittlungen bereits aufgenommen und bitten Zeugen, die die Tat oder weitere Komplizen beobachtet haben, sich zu melden. Hinweise nehmen die Kriminalbeamten unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. Gegen 19.15 Uhr bemerkte der Ladendetektiv eines Bekleidungsgeschäfts an der Kerpener Straße, dass ein Mann (20) Kleidungsstücke in einer Umkleide probierte. Im Anschluss fand er ein abgeschnittenes Etikett in der Tasche einer zurückgelassenen Hose. Der Zeuge folgte dem Verdächtigen, der fluchtartig das Geschäft verließ, als er ihn bemerkte. Mit einem Komplizen flüchtete der 20-Jährige in Richtung Antoniusstraße. Der Zeuge folgte den Beiden und verständigte derweil die Polizei. Beamte stellten einen der Verdächtigen auf der Antoniusstraße und den anderen in einem Gebüsch auf einem Fußweg zwischen Antonius- und Bodelschwinghstraße. Bei einer Durchsuchung der beiden Männer fanden die Polizisten neben einer Schere, abgetrennte Preisschilder und in einem präparierten Rucksack neue Sportschuhe sowie ein neuwertiges Smartphone. Einer der mutmaßlichen Diebe trug außerdem auffallend neue Kleidung. Die Beamten nahmen die beiden zunächst zur Identitätsfeststellung mit zu einer Polizeiwache und nahmen die zuvor aufgefundenen Gegenstände in Verwahrung. Es stellte sich heraus, dass sie bereits mehrfach wegen Diebstahls in Erscheinung getreten waren. Die Polizisten nahmen die beiden Männer vorläufig fest. Mit einem Polizeihund suchte eine weitere Polizistin den Fluchtweg ab. Gemeinsam mit ihrem Vierbeiner fand sie ein weiteres Preisschild. Kriminalbeamte vernahmen die beiden Tatverdächtigen, die sich jetzt wegen des Verdachts des Ladendiebstahls verantworten müssen. Die Ermittlungen dauern an. (akl) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220608-1: Aggressiver Mann greift Polizisten an - Polizeigewahrsam

Kerpen-Sindorf (ots) - Beamte angespuckt und Gewahrsamszellen beschädigt sowie verunreinigt Polizisten haben am Dienstagabend (7. Juni) in Kerpen-Sindorf einen alkoholisierten und vermutlich unter Drogeneinfluss stehenden Mann (29) in Gewahrsam genommen. Der 29-Jährige hatte zuvor in einer Wohnung Streit mit einer Frau (29). Als er die alarmierten Polizisten erblickte, richtete er seine Aggression sofort auf die Beamten. Mit Eingriffstechniken überwältigten die Uniformierten den Angreifer und brachten ihn gefesselt zum Streifenwagen. Dort spuckte er einem Polizisten unvermittelt ins Gesicht. Während der Fahrt verunreinigte der Tatverdächtige den Streifenwagen mit Speichel. In seiner Zelle beschädigte er die Toilettenspülung und verunreinigte eine weitere Gewahrsamszelle mit Exkrementen. Gegen 19 Uhr trafen die hinzugerufenen Polizisten den 29-Jährigen im Wohnungsflur eines an der Theodor-Heuss-Straße gelegenen Mehrfamilienhauses an. Der Mann roch stark nach Alkohol, wirkte orientierungslos und verhielt sich dafür aber äußerst aggressiv. Fortwährend kam er näher auf die Polizisten zu und ballte die Fäuste. Um einen bevorstehenden Angriff zu verhindern fixierten die Beamen den Mann und legten ihm Handfesseln an. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten in dessen Socke eine kleine Menge Cannabis. Zur Feststellung von Alkohol- und Drogenkonsum entnahm ein Arzt dem Beschuldigten auf Anordnung Blutproben. Der 29-Jährige muss sich jetzt wegen des Verdachts des Widerstands, der Körperverletzung, der Sachbeschädigung und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Nach erfolgter Ausnüchterung durfte er das Polizeigewahrsam in den Morgenstunden bereits verlassen. (he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2