Nachrichten aus Wesseling

220705-3: Gefahrensituation Ab- und Einbiegen: Zwei Verletzte nach Zusammenstoß zweier Autos

Wesseling (ots) - Am Montagabend (4. Juli) sind bei einem Verkehrsunfall in Wesseling ein Senior (79) und eine jugendliche Beifahrerin (16) verletzt worden. Den 79-Jährigen brachten Rettungskräfte zur stationären Behandlung in eine Klinik, während die 16-Jährige leicht verletzt in einem Krankenhaus behandelt wurde. Gegen 18 Uhr sollen die beiden Fahrzeuge der Unfallbeteiligten an der Kreuzung von Theodor-Heuss-Straße und Brühler Straße an einer rotzeigenden Ampel gestanden haben. Die 19-jährige Fahrerin einer Mercedes E-Klasse sei mit ihrer Beifahrerin, als die Ampel auf Grün umschlug, von der Theodor-Heuss-Straße nach links auf die Brühler Straße abgebogen. Dabei seien sie mit einem entgegenkommenden VW Crafter zusammengestoßen. Ersten Erkenntnissen zufolge stieß der 79-jährige Fahrer des Crafters durch die Aufprallenergie gegen einen Ampelmast der Kreuzung. Polizisten forderten für die beiden Fahrzeuge Abschleppwagen an und sperrten die Kreuzung während der Unfallaufnahme für etwa eine halbe Stunde vollständig. Die Ermittlungen zur Sache hat das Verkehrskommissariat aufgenommen. (akl) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220704-1: Kind bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt

Wesseling (ots) - Junge fuhr auf einem Fahrrad Am Montagvormittag (4. Juli) ist ein Kind (8) bei einem Verkehrsunfall in Wesseling schwer verletzt worden. Rettungskräfte brachten den 8-Jährigen in eine Klinik. Gegen 11.30 Uhr sei der junge Fahrradfahrer auf der Flach-Fengler-Straße unterwegs gewesen und habe laut ersten Ermittlungen beabsichtigt die Straße in Höhe des Kreisverkehrs von Westring und Flach-Fengler-Straße zu überqueren. Zeitgleich sei eine Autofahrerin (56) aus dem Kreisverkehr auf die Flach-Fengler-Straße gefahren. Am Fußgängerüberweg und der gekennzeichneten Radfurt sei es zum Zusammenstoß gekommen. Das Kind sei gestürzt und habe sich dabei die Verletzungen zugezogen. Polizisten nahmen den Unfall auf und befragten Zeugen. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. (sc) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220624-1: Zwei mit Messer bewaffnete Räuber nach Überfall festgenommen

Wesseling (ots) - Couragierte Zeugen verfolgen Täter und liefern detaillierte Personenbeschreibung Dank couragierter Zeugen (24, 39) haben Beamte der Polizei Köln am Donnerstagabend (23. Juni) in Köln-Rodenkirchen zwei bereits polizeibekannte Männer (24, 27) vorläufig festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, kurz zuvor in Wesseling eine Frau (32) überfallen und deren Mobiltelefon geraubt zu haben. Die beiden Zeugen bemerkten den Überfall, folgten den flüchtenden Tätern und informierten fortlaufend die Polizei. Mit der Stadtbahn (Linie 16) fuhren die Räuber schließlich in Richtung Köln. Dort endete die Flucht mit angelegten Handschellen auf der Rückbank von zwei Streifenwagen. Derzeit prüfen die zuständigen Kriminalbeamten, ob die beiden Beschuldigten noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Gegen 19.45 Uhr war die 32-Jährige auf der Rheinstraße unterwegs. Dort soll sie plötzlich ein Unbekannter gepackt und in eine Einfahrt gedrängt haben. Der Angreifer griff nach dem Mobiltelefon der Geschädigten, das sie befestigt an einer Kordel um den Hals hängen hatte. Nach eigener Aussage habe sich die Frau gegen den Angriff massiv gewehrt. In den entstanden Kampf soll alsbald ein zweiter Täter eingegriffen haben. Er habe ein Cuttermesser in der Hand gehalten und versucht die Tragekordel der Telefonhülle zu durchtrennen. Als das nicht gelang, habe der Täter ihr das Telefon mit grober Gewalt vom Hals gerissen. Mit der Beute rannten die beiden Räuber in Richtung der Haltestelle Urfeld. Zu diesem Zeitpunkt hatten die beiden Zeugen den Überfall bereits bemerkt und folgten den Flüchtenden in ihrem Auto. Die regelmäßigen Informationen über den aktuellen Standort der Täter und die detaillierte Personenbeschreibung waren der Grundstein für eine effektive Fahndung der Polizei und die darauf folgende Festnahme. Der jüngere Zeuge erkannte sogar bei der zunächst fußläufigen Verfolgung, dass einer der Täter das geraubte Handy fallen ließ, nahm es mit und übergab es später den Polizisten. So hatte die Geschädigte schon kurz nach dem Überfall ihr Handy wieder in den Händen. (he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220622-2: Trickdieb entwendete Wertgegenstände von Senior

Wesseling (ots) - Unter einem Vorwand verschaffte sich der Täter Zutritt zur Wohnung Die Polizei fahndet derzeit nach einem Unbekannten, der am Dienstagvormittag (21. Juni) in Wesseling Schmuck und Bargeld aus der Wohnung eines Seniors entwendet haben soll. Laut ersten Ermittlungen habe der circa 40- bis 45-jährige Mann den Anwohner gegen 10.15 Uhr vor seiner Wohnung an der Heinrich-Heine-Straße angesprochen. Er habe behauptet ein Bekannter des Seniors zu sein und sei ihm in die Wohnung gefolgt. Dort habe er sich im Schlafzimmer eingeschlossen und sei kurz darauf samt Beute geflüchtet. Der Dieb habe zur Tatzeit eine schwarze Kappe, dunkle Oberbekleidung und eine dunkle Hose getragen. Zudem habe er eine Tüte mit Blumen bei sich gehabt. Laut ersten Ermittlungen soll der Täter auch bei weiteren Geschädigten im Bereich der Straße "Im Blauen Garn" an der Tür geklingelt haben. Dabei habe er sich als Verkäufer ausgegeben. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 12 haben die Ermittlungen aufgenommen und nehmen alle Hinweise zur Identität des Diebs unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per E-Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. (sc) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220609-4: Zeuge verfolgte Tatverdächtigen nach Diebstahl

Wesseling (ots) - Am Mittwochmittag (8. Juni) hat ein 32-jähriger Zeuge in Wesseling einen Mann (42) verfolgt, der vom Beifahrersitz eines Autos eine Tasche entwendet haben soll. Polizisten stellten den Verdächtigen, der sich nun wegen Diebstahls verantworten muss. Um 12 Uhr soll der 42-Jährige aus einem unverschlossenen Auto, das der Geschädigte (57) an der Ulmenstraße geparkt hatte, einen Beutel entnommen haben. Der 32-jährige Kollege des Bestohlenen beobachtete die Tat. Er verständigte die Polizei und lief dem Mann hinterher, so dass Polizisten den Tatverdächtigen auf der Berzdorfer Straße stellten. Das Diebesgut hatte er zuvor bereits auf einem Spielplatz weggeworfen. Die Ermittlungen zur Sache hat das Kriminalkommissariat 23 aufgenommen. (akl) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220509-2: Einbruch in Keller - Zeugensuche

Wesseling (ots) - Am späten Mittwochabend (8. Juni) hat sich ein bislang unbekannter Täter Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus in Wesseling verschafft und eine Kellertür aufgehebelt. Polizisten suchen Zeugen, die die Tat oder einen etwa 30 Jahre alten und etwa 170 bis 180 Zentimeter großen Mann beobachtet haben, der von der Tatörtlichkeit weggelaufen ist. Er soll sehr schlank sein und bei der Tat dunkle Kleidung getragen haben. Auffällig waren seine schwarzen Schuhe mit Nike Emblem und eine New York Kappe. Hinweise richten Sie bitte unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de an die Ermittler. Gegen 23.45 Uhr soll ein Anwohner des Mehrfamilienhauses, der gerade vor dem Haus geparkt hatte, den Unbekannten in Richtung Hubertusstraße weglaufen sehen haben. Als er ins Haus ging, bemerkte er, dass das Licht im Keller brannte und die Kellertür aufgebrochen wurde. Ob der Täter etwas entwendete ist derzeit noch unbekannt. (akl) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220606-2: Trunkenheitsfahrt

Wesseling (ots) - Zusammenstoß mit geparktem Pkw Am Sonntag (05.06.2022, gegen 21:20 Uhr) befuhr der 31jährige Mann aus Wesseling die Gewerbestraße und stieß aus ungeklärten Gründen mit einem am Fahrbahnrad geparkten Pkw zusammen. Der geparkte Pkw wurde hierdurch über den Gehweg bis gegen einen Zaun geschoben. Der 31jährige und sein 32jähriger Beifahrer, ebenfalls aus Wesseling, wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe. Da der 31jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Der vorgelegte Führerschein wurde sichergestellt. Bei der Überprüfung des ausgehändigten Führerscheins stellten die Beamten Unstimmigkeiten bei den Führerscheindaten fest. Aus diesem Grund besteht der Verdacht, dass der Fahrzeugführer nicht über die erforderliche Fahrerlaubnis verfügte. (ms) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220524-4: Polizei sucht Zeugen nach mutmaßlichem Raub

Wesseling (ots) - In der Nacht zu Montag (23. Mai) sollen drei Männer einen 28-Jährigen in Wesseling geschlagen und getreten haben. Im Anschluss soll außerdem sein Smartphone gefehlt haben. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 23 suchen Zeugen. Der Geschädigte sei gegen Mitternacht auf der Flach-Fengler-Straße unterwegs gewesen und habe dort zwei Personen angesprochen und nach einer Zigarette gefragt. Nach Angaben des Zeugen sollen die Beiden unvermittelt auf ihn eingeschlagen haben bis er zu Boden stürzte. Die Männer sollen ihn daraufhin auch getreten haben. Nachdem er eine außenliegende Kellertreppe hinuntergestürzt sei, sei eine dritte Person hinzugekommen, die ihn ebenfalls geschlagen habe. Die drei Täter seien daraufhin in unbekannte Richtung geflohen. Die Kriminalbeamten suchen Zeugen, die die Tat oder die drei mutmaßlichen Täter beobachtet haben. Einer der drei Täter sei etwa 18 bis 20 Jahre alt, 180 Zentimeter groß und von normaler Statur. Er soll einen Bart und hellbraune Haare haben. Die beiden anderen Täter sollen etwa 30 Jahre alt und 170 Zentimeter groß sein. Einer von ihnen sei korpulent, habe einen Vollbart und soll ein dunkles T-Shirt getragen haben. Hinweise nehmen die Beamten des Kriminalkommissariats 23 unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. (akl) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2