Zimmerbrand im Medinghoven - Mehrere Personen ins Freie geführt, Wohnung nach Brand unbewohnbar

Bonn (ots) - Bonn-Medinghoven, Stresemannstraße, 21.06.2022, 14:49 Uhr Am Nachmittag gingen mehrere Notrufe bei der Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn. Es wurde gemeldet, dass Rauch und Flammen aus einer Wohnung im 3. Obergeschoss dringen würden und eine Person in der Wohnung vermisst sein könne. Daraufhin wurden umfangreich Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes Bonn und der Feuerwehr Alfter in die Stresemannstraße entsandt. Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte, bestätigte sich die geschilderte Lage. Es wurden umgehend 3 Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung und Menschrettung über 2 verschiedene Zugänge im Gebäude eingesetzt. Mehrere Bewohner der höherliegenden Geschosse wurden zunächst in Ihren Wohnungen belassen, weil die Einsatzkräfte die Lage dort als sicher einstuften. Die Meisten Bewohner konnten sich selbständig retten. Zügig gewannen die Wehrmänner die Erkenntnis, dass der vermisste Bewohner nicht in der Brandwohnung ist. Zeitgleich brachten die Atemschutztrupps den Brand mit einem Strahlrohr unter Kontrolle. Die Belüftung und Entrauchung der Brandwohnung und einer darüber liegenden Wohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter durchgeführt. Eine Person aus einem höher liegenden Geschoss wurde unabhängig vom Brandgeschehen durch die anwesende Notärztin gesichtet, konnte aber schließlich in die Wohnung zurückkehren. Verletzt wurde bei dem Zimmerbrand niemand, jedoch die Brandwohnung im 3. Obergeschoss aufgrund des Brandschadens unbewohnbar. Alle anderen Bewohner des 5 geschossigen Mehrparteienhauses konnten in Ihre Wohnungen zurückkehren. Im Einsatz waren Kräfte 17 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwachen Tannenbusch und Beuel, 16 Einsatzkräfte der Löscheinheit Bonn-Duisdorf, 24 Einsatzkräfte der planmäßig mitalarmierten Feuerwehr Alfter sowie 8 Rettungsdienstkräfte aus Bonn. Rückfragen bitte an: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn Führungsdienst Axel Lehmann (BF Bremen) Manuel Schönen Telefon: +49 228 7170 www.bonn.de/feuerwehr Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal